Avena sativa – Hafer

Der Hafer (lat.: Avena sativa) hat einen hohen Gehalt an löslicher Kieselsäure, Mineralstoffen (Eisen, Mangan und Zink), Aminosäuren, Vitaminen (insbesondere der B-Gruppe) und Polysacchariden.

[mehr ...]

Crocus sativus – Herbstkrokus

Der Herbstkrokus (lat: Crocus sativus) liefert das aus der indischen Küche bekannte Gewürz Safran. Sein Name kommt aus dem persischen und bedeutet „sei gelb”. Das sehr kostbare Gewürz besteht aus getrockneten Narbenschenkeln. Im Herbst werden die leuchtend gelben Stempel aus den violetten Blüten gewonnen. Safran schmeckt bitter-herb-scharf, was bei normaler Dosierung kaum zum Tragen kommt.

[mehr ...]

Drosera rotundifolia – Sonnentau

Der rundblättrige Sonnentau (lat.: Drosera rotundifolia) ist eine kleine Pflanze mit einer bodenständigen Rosette zarter, rundlicher Blätter. Sie wächst als fleischfressende Pflanze in Hochmooren und steht unter Naturschutz.

[mehr ...]

Echinacea purpurea – Roter Sonnenhut

Der rote Sonnenhut (lat: Echinacea purpurea) ist die bekannteste Heilpflanze zur Steigerung der körpereigenen Abwehrkräfte. Sie enthält neben Alkylamiden, Kaffeesäurederivaten und Vitamin C auch immunstimmulierende Polysaccharide. Der rote Sonnenhut hilft bei akuten Infektionen und Entzündungen der Atemwege.

[mehr ...]

Hydrargyrum sulfuratum rubrum Cinnabaris

Bei Hydrargyrum sulfuratum rubrum, in der Homöopathie besser bekannt unter Mercurius sulfuratus ruber oder Cinnabaris, handelt es sich um roten Zinnober. Der Name Cinnabarit nimmt Bezug auf seine leuchtend rote Farbe und leitet sich aus dem persischen Wort für Drachenblut ab.

[mehr ...]