Passiflora incarnata – Passionsblume

Die Passionsblume (lat.: Passiflora incarnata) ist eine in den südöstlichen USA heimische Pflanze aus der großen Familie der Passionsblumengewächse. Die Blütenmerkmale wurden von den christlichen Missionaren als Insignien der Passion gedeutet. Diese haben sich auch in dem Artnamen „incarnata" = „die Fleisch gewordene" niedergeschlagen.

In den USA ist die Passionsblumenpflanze mit essbaren Früchten als „Maypop” geläufig. Im Deutschen wird sie gelegentlich als Winterharte Passionsblume oder Fleischfarbene Passionsblume bezeichnet. Passiflora incarnata zählt zu den frosthärtesten aller Passionsblumen. Neben Flavonoiden wie Vitexin, Isovitexin, Apigenin und Luteolin zählen Maltol und Ethylmaltol, Passicol und Gynocardin zu den spezifischen Inhaltstoffen.

Maltol und Ethylmaltol besitzen ZNS-beruhigende und krampflösende Wirkung. Die beruhigenden, hypnotischen und krampflösenden Aktivitäten der Droge konnten in Tierversuchen bestätigt werden. Für pharmazeutische Zubereitungen werden die frischen, oberirdischen Pflanzenteile verwendet. Die Anwendungsgebiete sind Erkrankungen des Zentralnervensystems, Schlafstörungen, Unruhezustände und Krampfleiden.

Die Urtinktur wird als leichtes Beruhigungsmittel bei Nervosität, Ruhe- und Schlaflosigkeit und nervöser Erregung genutzt.

Heilpflanze Passiflora incarnata Passionsblume
Passiflora incarnata

Passionsblume ist in folgendem Arzneimittel enthalten: