Apis mellifica - Honigbiene

Dieselben Symptome, die man nach einem Bienenstich erleidet, werden in der Homöopathie mit Apis behandelt. Die Honigbiene wirkt entzündungshemmend und schmerzlindernd bei Entzündungen mit Flüssigkeitsansammlungen und bei Allergien.

[mehr ...]

Astragalus membranaceus – Tragantwurzel

Aufgrund ihres Ursprungs in der Mongolei wird die Heilpflanze auch als Astragalus mongholicus bezeichnet. Die Pflanzengattung Astragalus ist bereits seit der Antike bekannt und umfasst über 2.000 Arten. Sie gehört zu der Unterfamilie der Schmetterlingsblütler aus der Familie der Hülsenfrüchtler.

[mehr ...]

Cetraria islandica – Isländisches Moos – Lichen islandicus

Isländisch Moos (lat.: Cetraria islandica), auch Lichen islandicus genannt, wird schon seit Jahrhunderten in der Pflanzenheilkunde bei Husten und Schleimhauterkrankungen im Hals- und Rachenbereich angewendet. Die Heilpflanze wird heutzutage bevorzugt bei Husten und Schleimhauterkrankungen im Hals- und Rachenbereich eingesetzt.

[mehr ...]

Convallaria majalis – Maiglöckchen

Das heimische Maiglöckchen (lat.: Convallaria majalis) ist sowohl Heil- als auch Giftpflanze. Es enthält herzwirksame Glycoside. Convallaria ist ein altbekanntes und bewährtes Herzmittel, das die Kraft der Herzaktion verstärkt und sie regelmäßiger macht.

[mehr ...]

Grindelia robusta – Milzkraut

Grindelie, auch Milzkraut genannt (lat.: Grindelia robusta) ist eine bis zu einem Meter hohe Heilpflanze mit schönen gelben Blütenköpfchen. Sie enthält eine Vielzahl von Inhaltsstoffen:

[mehr ...]