Hydrargyrum sulfuratum rubrum – Cinnabaris

Bei Hydrargyrum sulfuratum rubrum, in der Homöopathie besser bekannt unter Mercurius sulfuratus ruber oder Cinnabaris, handelt es sich um roten Zinnober. Der Name Cinnabarit nimmt Bezug auf seine leuchtend rote Farbe und leitet sich aus dem persischen Wort für Drachenblut ab. Unter dem Namen Drachenblut ist auch ein aus Pflanzen gewonnener, roter Farbstoff bekannt.

Zinnober-Minen aus der Zeit der Badener Kultur wurden zum Beispiel in Šuplja Stena/ Serbien nachgewiesen. Als rotes Pigment „Zinnrot” wurde es schon seit dem Altertum in der Wand-, Tafel- und Buchmalerei eingesetzt. Das Herstellungsverfahren wurde wahrscheinlich bereits im Mittelalter in China erfunden, während in Europa das „Chinesischrot” erst ab 1778 industriell hergestellt wurde.

Es findet in der Industrie u. a. Verwendung als Farbpigment für Malerfarben oder als Reagenz im Labor. In der Medizin wird es nur in homöopathischer Form eingesetzt, z.B. in Sinuvowen, in der Potenz D8. Mercurius regt den Sekretfluss an und hat eine enge Beziehung zur Nasen- und Nebenhöhlenschleimhaut.

Es ist geeignet bei eitriger Nasennebenhöhlenentzündung mit starkem Druck auf die Nasenwurzel, zähem Schleim sowie heftigem Stirnkopfschmerz.

Hydrargyrum sulfuratum rubrum, Zinnober
Hydrargyrum sulfuratum rubrum

Cinnabaris ist in folgenden Arzneimitteln enthalten: