Calendula officinalis – Ringelblume

Die Ringelblume (lat. Calendula officinalis) ist in ganz Europa in vielen Gärten zu Hause, als Arzneipflanze wird sie auch in Kulturen angepflanzt. Die Heilpflanze gehört zu der Familie der Korbblütler (Asteraceae). Calendula wirkt entzündungshemmend, abschwellend, wundheilungsfördernd und unterstützt die Bildung von neuem Gewebe.

[mehr ...]

Calluna vulgaris – Heidekraut

Die schönen, hellvioletten Blüten des Heidekrauts enthalten wertvolle sekundäre Pflanzenstoffe wie Flavonoide und weitere gesundheitsfördernde Inhaltsstoffe. Calluna vulgaris, wie das Heidekraut lateinisch genannt wird, wächst bei uns in heimischen Regionen und Naturschutzgebieten. Wenig bekannt ist, dass auch die Cranberry-Pflanze zur Familie der Heidekrautgewächse gehört.

[mehr ...]

Camphora – Kampfer

Kampfer (lat.: Camphora) ist ein bicyclisches Monoterpen-Keton und leitet sich formal vom Camphan ab. Es gibt zwei Enantiomere des Camphers, D- und L-Campher. Die Struktur wurde von Julius Bredt aufgeklärt.

[mehr ...]

Capsicum annuum – Paprika

Paprika gehört botanisch zu den Nachtschattengewächsen. Wirksame Inhaltsstoffe sind Capsaicin, Carotinoide und Flavonoide. In homöopathischer Form hat sich Paprika bewährt bei drückendem Ohrschmerz, der häufig auch mit Halsschmerzen und Kopfschmerzen einhergeht. Homöopathische Potenzen von Capsicum sind positiv belegt für die Anwendung bei akuter Mittelohrentzündung.

[mehr ...]

Carbo vegetabilis – Holzkohle

Holzkohle (lat.: Carbo vegetabilis) ist ein kompliziertes Gemisch organischer Verbindungen mit 81–90% Kohlenstoff, 3% Wasserstoff, 6% Sauerstoff und 1% Stickstoff.

[mehr ...]