Tussovowen

Bei Atemwegsinfekten

Tussovowen ist ein homöopathisches Arzneimittel bei Erkrankungen der Atemorgane. Bewährt bei trockenem Husten und Reizhusten.

  • Sanguinaria lindert schnell trockenen Reizhusten mit stechenden Schmerzen
  • Grindelia – bewährt bei schwer löslichem Schleim
  • Drosera entkrampft die Bronchien

Reizhusten? Krampfhusten?

Tussovowen ist eine ausgesuchte Arzneimittel-Spezialität bei Atemwegsinfekten.

Im Rahmen der homöopathischen Therapierichtung und der Anwendungserfahrung der Wirkstoffe lässt sich die Indikation von Tussovowen wie folgt erläutern:

Husten ist ein erstes Symptom bei Atemwegsinfekten, die allgemein mit einer Entzündung der Atemwege, z.B. Bronchitis, einhergehen.

Die bewährte Kombination der pflanzlichen Inhaltsstoffe in Tussovowen ist gut durchdacht: Brechwurz (Cephaelis) und Isländisches Moos (Cetraria islandiaca) haben sich bei Bronchitis bewährt. Sonnentau (Drosera) und Brechwurz (Cephaelis) wirken Husten entgegen. Helenenkraut (Inula) stillt chronischen Husten, Milzkraut (Grindelia) lindert Atemwegserkrankungen mit schwerlöslichem Schleim. Kanadische Blutwurz (Sanguinaria) und Bittersüßer Nachtschatten (Solanum) wirken Entzündungen der Atemwege entgegen.

Besondere Vorsicht bei der Einnahme von Tussovowen ist erforderlich:

Bei Kindern unter einem Jahr: Das Arzneimittel soll bei Kindern unter einem Jahr nicht angewendet werden.

Dosierung:

Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis:
Alle halbe bis ganze Stunde höchstens die folgenden Einzeldosen einnehmen:
Erwachsene und Jugendliche bis zu 6 x täglich 5 Tropfen
Kinder zwischen 6 und 12 Jahren
bis zu 6 x täglich 3-4 Tropfen (maximal 20 Tropfen)
Kinder von 1 bis 6 Jahren
bis zu 6 x täglich 2-3 Tropfen (maximal 15 Tropfen)

Eine über eine Woche hinausgehende Anwendung sollte nur nach Rücksprache mit einem in der Homöopathie erfahrenen Arzt oder Heilpraktiker erfolgen.

Bei chronischen Verlaufsformen die folgenden Dosen einnehmen:
Erwachsene und Jugendliche 1-3 x täglich 5 Tropfen
Kinder zwischen 6 und 12 Jahren
1-3 x täglich 3 Tropfen
Kinder von 1 bis 6 Jahren
1-3 x täglich 2 Tropfen

Bei Besserung der Beschwerden ist die Häufigkeit der Anwendung zu reduzieren.

Gebrauchsinformation


Tussovowen
hieß bis 2009 Drosera-Weliplex. Die bewährte Zusammensetzung ist unverändert.

Packungsabbildung Tussovowen bei Atemwegsinfekten, bei Reizhusten und Krampfhusten. 50 ml Mischung zum Einnehmen. Von Weber & Weber – Biologische Arzneimittel PZN 06143628
Tussovowen Tropfen
30 mlPZN 03298885€ 10,45
50 mlPZN 06143628€ 14,95

Wirkstoffe:

Heilpflanze Aralia racemosa – Bergangelika
Aralia racemosa
Grindelia robusta – Milzkraut
Grindelia robusta
Heilpflanze Inula helenium, Echter Alant
Inula helenium
WirkstoffeMonographienSymptomauswahl
Aralia racemosa Dil. D2
Amerikanische Narde
Atemwegsinfektenächtlicher Husten bzw. nach dem Hinlegen; Krampfhusten; Asthma
Cephaelis ipecacuanha
Dil. D4

Brechwurzel
Bronchitis, Keuchhustenkrampfartige Hustenanfälle mit wenig Auswurf; Atemenge, pfeifendes Atmen
Cetraria islandica
Dil. D3

Isländisches Moos
Bronchitiskitzelnder Husten; festsitzender Husten; Reizhusten
Drosera Dil. D2
Sonnentau
Entzündungen der Atemwege, Keuchhustenquälende krampfartige Hustenanfälle, trockener schmerzhafter Husten
Grindelia robusta
Dil. D3

Grindelie
asthmatische Erkrankungen mit schwer löslichem Schleimschmerzhafter Husten, Atemnot, Lungenrasseln
Inula helenium
Dil. D3

Echter Alant
chronischer HustenSchmerzen in der Brust, postinfektiöser Husten, Auswurf
Sanguinaria canadensis
Dil. D3

Kanadische Blutwurz
Entzündungen der Atemwegetrockene, brennende Schleimhäute
Solanum dulcamara
Dil. D4

Bittersüßer Nachtschatten
Entzündungen der AtemorganeReizhusten, trockener Husten, Heiserkeit, Schnupfen, zäher Schleim

Tussovowen

Anwendung: Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehört: Besserung der Beschwerden bei Atemwegsinfekten.

Hinweis: Dieses Arzneimittel enthält 63 Vol.-% Alkohol.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.